Blog

Die Seite erwacht zum Leben – Nischenseiten-Challenge: Die 3. Woche

nischenseiten-challenge-kickoff

Oh mann, nach einer ereignisreichen Woche mit vielen interessanten Beiträgen der anderen Teilnehmen und zahlreichen Kommentaren und Verlinkungen auf meinen letzen Artikel (Vielen Dank dafür!), ging es in der vergangenen Woche nun endlich ans eingemachte und die Nischenseite wurde aufgebaut.

Gestartet bin ich zunächst mit der Suche nach einer geeigneten Domain. Natürlich sind zu meinem Thema Eiweißshake die Domains eiweissshake.de oder eiweissshakes.de nicht mehr verfügbar. Ich musste mir also eine andere Domain überlegen.

Die Suche nach der richtigen Domain

So habe ich mit dem tollen Tool ubersuggest.org erst einmal geschaut, welche Suchbegriffe Google dem Suchenden in Deutschland zum Thema „Eiweißshake“ denn so vorschlägt. Diese habe ich mir alle kopiert und mit Hilfe des Tools Market Samurai* (geht auch mit dem Google Keywordplaner) gecheckt, wie häufig im Monat nach all diesen Begriffen gesucht wird und bekam folgendes Ergebnis:

keyword-recherche

Man sieht also, dass am häufigsten nach „eiweißshake selber machen“, „eiweißshake abnehmen“ und „eiweißshake test“ gesucht wird. Da die ersten beiden das Thema durch die Domain schon sehr einschränken, habe ich mich dafür entschieden, eine Domain mit den Keywords „eiweißshake“ und „test“ zu basteln.

Es sollte zudem unbedingt eine .de Domain sein, da diese, so sagt man, von Leuten in Deutschland bevorzugt geklickt werden im Vergleich zu .com, .net und so weiter… Desweiteren wollte ich mir eine umständliche Sonderzeichen Domain mit „ß“ ersparen. Ich entschied mich also für eiweissshake-test.de. Da diese aber leider schon weg war, musste ich auf www.eiweissshake-tests.de ausweichen. Nein, bitte noch nicht draufklicken; schaut noch aus wie Kraut und Rüben.

Gebucht habe ich Domain und Webspace bei goneo.de*, einem recht günstigen Internethoster, bei dem ich auch einige andere Websites liegen habe. Ich habe dort zunächst das Webhosting Basic L Paket für 3,95 Euro/Monat gewählt.

Als CMS habe ich selbstverständlich auch WordPress installiert, da ich damit einfach am besten klar komme, es ein Haufen Erweiterungen bietet und und und. Als Theme finde ich den Ansatz von Peer ganz interessant. Er beschreibt in seinem neusten Artikel, dass er sich für das WordPress Standardtheme Twenty Thirteen entschieden hat. Dies werde ich ebenfalls tun. Ich habe in der Vergangenheit häufig kostenpflichtige Themes verwendet und möchte ausprobieren, wie weit man mit einem WordPress Standardtheme kommt. Außerdem kann man dort auch viel anpassen und responsive ist es auch noch. Was will man also mehr 😉

Ich habe schon erste Einstellungen an WordPress vorgenommen und einige Plugins installiert. Zudem habe ich mir ein schönes Headerbild gekauft, was aber noch nicht eingebaut ist. Genaueres zum Seitenaufbau und zu den Plugins gibt es dan kommende Woche. Leider war die vergangene Woche etwas voll.

Also, wir lesen uns nächste Woche!

Über die Challenge:
Die Nischenseiten-Challenge wird zwischen Peer Wandiger und Martin Mißfeldt, sowie vielen weiteren Teilnehmern ausgetragen. Wer selber mitmachen möchte: Besser spät als nie einsteigen! Alles Infos gibt’s unter www.nischenseiten-guide.de/teilnehmen

Bild: © alphaspirit – Fotolia.com
*=Affiliatelink

2 comments… add one

  • Thomas

    19. März 2014, 18:07

    guter Ansatz und tolle Herangehensweise.

    Bin in dieser Nische schon ein paar Tage unterwegs, muß aber gestehen, dass ich das
    1. als Anfänger mache und
    2. alles Nebenberuflich.

    Freue mich aber immer, von jemandem zu lernen.

    Antworten
  • Matthias

    24. März 2014, 00:27

    Wirklich toller Beitrag und nützliche Infos – danke dafür! ubersuggest.org kannte ich bis gerade auch noch nicht. Sieht wirklich gut aus.

    Danke nochmals und viel Erfolg für die nächsten Wochen! Sieht ja wirklich nach einem vielversprechenden Thema aus!

    Antworten

Einen Kommentar hinterlassen